Erfolgreich wirst Du ganz von selbst und andere Lügen

Erfolgreich wirst Du ganz von selbst und andere Lügen

Kennst Du diese Werbungen?

„Wie Du in acht Wochen einen sechsstelligen Umsatz erzielst“, „Wie Du von überall auf der Welt online reich wirst“, „Wie Du in fünf Schritten einen siebenstelligen Umsatz erwirtschaftest“. Ich könnte noch ewig weitermachen. Das Internet ist voll mit solchen Versprechen. Zumindest mein Internet.

Ist es wirklich so einfach?

Achtung, jetzt wird’s hart. Nein.

Natürlich ist gerade für Geschäftsmamas ein Online-Business ideal, einfach weil Du Dich nicht an fixe Arbeitszeiten halten musst, weil Dir niemand Deinen Dienstort vorschreibt, weil Du Deine eigene Herrin bist, weil Du es in der Hand hast, wie viel und wann und wo Du arbeitest. Du kannst Dein Business so schnell oder so langsam aufbauen, wie Du willst.

Und da beginnt auch gleich der Pferdefuss. Denn:

Ich habe ein paar Mythen zusammengetragen, die man sich durchaus näher anschauen sollte.

1. Für ein Online Business brauchst Du kein Startkapital

Das ist grundfalsch. Für jedes Business braucht man Startkapital. Sei es eine Ausbildung, die noch für den Gewerbeschein fehlt, seien es – gerade im Online Business sehr empfehlenswert – Weiterbildungen in Sachen Online Marketing. Dann braucht es ein bisschen Kleingeld für die Domain, für den Autoresponder, Videos, Podcasts, alles braucht eine (kostenpflichtige) Plattform, weiters Webinare, die will man ja vielleicht auch irgendwie halten. Und dann natürlich die Werbung, auch die kostet Geld.

Wenn Du gerade am Anfang stehst, solltest Du Dir unbedingt einen Überblick verschaffen über die Kosten, die auf Dich zukommen. Mit ein paar hundert Euro wird das nicht gehen, auch wenn das immer wieder versprochen wird.

2. Jede/r kann erfolgreich sein mit einem Online Business

Schon wieder falsch.

Ein paar Zutaten braucht es schon. Es braucht Mut, es braucht Selbstvertrauen, es braucht spezifische Fähigkeiten (Coaching oder was auch immer Du machen willst), es braucht ein Startkapital, und es braucht Disziplin. Richtig viel Disziplin.

Wenn Du all das mitbringst, wenn Du auch mit Rückschlägen fertig wirst, wenn Du immer wieder aufstehst, Deine Krone richtest und weitergehst, dann kannst Du es schaffen.

Aber, und das ist mir ganz wichtig:

So wie alles andere auch. Für mich die schönste Arbeit überhaupt, die sich am besten in meine Lebenssituation einfügt, aber eben Arbeit.

3. Du kannst arbeiten, wann und wo Du willst

Das stimmt und auch wieder nicht. Natürlich kannst Du in den USA, in Italien oder eben in Hintertupfing vor Deinem Computer sitzen. Du kannst Deine Posts, Deine Blogartikel, Deine Newsletter auch wunderbar um drei in der Früh schreiben, aber insgesamt braucht es schon eine bestimmte Wochenstundenzahl, sonst wird kein erfolgreiches Business daraus.

Und ich sag’s gleich ganz offen, auch um Dich zu beruhigen, ich arbeite keine 40 Stunden pro Woche, das ist mit zwei Lieblingskleinkindern nicht drin und das will ich nicht.

Ich sitze aber oft abends, wenn alle schlafen, ich sitze oft zwischendurch und bereite Beiträge vor. Ich kann in wenig Zeit viel weiterbringen. Heute ist übrigens Sonntag und ich habe den besten aller Männer mit beiden Lieblingskindern zu seiner Mutter zum Mittagessen geschickt. Ich nutze die Zeit und schreibe, weil ich morgen nicht arbeiten kann. Der Lieblingssohn hatte bis gestern Fieber und ist nicht so fit, dass er morgen in den Kindergarten gehen wird. Ein Newsletter muss trotzdem raus, meine Vorbereitungen für zwei Online Produkte laufen gerade an. Mit anderen Worten, der morgige Arbeitstag findet ohne mich statt, muss aber eingearbeitet werden.

Du merkst schon, diese Flexibilität führt eben auch dazu, dass kein gemütliches Familienmittagessen stattfindet, sondern Arbeitszeit für die Mami bereitgestellt wird.

4. Binnen einem Jahr machst Du sechsstellige Umsätze

Ja, das gibt es. Es gibt sie, die Online Entrepreneure, die das tatsächlich geschafft haben. Es sind nicht viele, aber es sind unter ihnen auch genügend, die ethisch sauber und korrekt arbeiten.

Und es gibt sie verdammt selten.

Um’s anders zu formulieren, Du wirst eher von einem Tiger gefressen.

Aber steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein und Schritt für Schritt kannst Du Dir auch als Geschäftsmama ein erfolgreiches Online Business aufbauen. Erwarte nicht, dass Du so schnell so erfolgreich wirst wie andere Online Entrepreneure ohne Kinder, rechne immer einen ordentlichen Zeitpolster dazu, denn es gibt, wie wir ja eh wissen, immer wieder Überraschungen, kranke Lieblingskinder, die Kinderbetreuung, die ausfällt, usw.

Ich empfehle die ganze Sache mit realistischen Erwartungen anzugehen, um Dich vor Enttäuschungen zu wappnen. Überzogene Erwartungen enden bekanntermaßen immer im Chaos und das gilt nicht nur im Business.

Zahlt sich Online Business trotzdem aus?

Absolut!

Mit einem vernünftigen Plan, welche Anfangskosten auf Dich zukommen, mit einer Strategie, wann Du welches Produkt launcht und wann Du in die schwarzen Zahlen kommst, und mit einem guten Zeitmanagement klappt Dein Erfolg.

Und ich empfehle Dir einen Mentor, jemanden, der Dich an die Hand nimmt und Dir die nötigen Tipps gibt, damit Du Dir teure Umwege ersparst. Bald gibt’s meinen Online Kurs „Erfolgreich als Geschäftsmama“ übrigens in neuem Gewand, komplett überarbeitet und aktualisiert und jeder Menge Möglichkeiten Dich live mit mir austauschen. Und sowieso, falls Du noch nicht in der Geschäftsmamas! Facebookgruppe bist, dann komm gleich dazu!

Du gehst Deinen Weg, ich bin mir sicher.

Warum ich das weiß?

Weil Erfolg eine innere Haltung ist und die kommt in einem Paket mit Mut, Selbstvertrauen und Disziplin.

 

Alles Liebe und wir schaukeln die Kinder gemeinsam ;-),

 

Deine Elisabeth

 

ps: Hinterlass ein Kommentar, ich bin gespannt auf Dein Feedback!

 

 

Wie Du Lieblingskind(er) UND Business glücklich und erfolgreich lebst? Hier sind die wöchentlichen gratis Updates für Dich

2 Antworten zu Erfolgreich wirst Du ganz von selbst und andere Lügen

  1. Aber da genau liegt doch der Hase im Pfeffer, liebe Elisabeth – wollen wir wirklich Erfolg HABEN? Viele, und wahrscheinlich auch ich (ich weiß es ehrlich gesagt nicht genau), haben Angst vor dem Erfolg. Er könnte eine komplette Änderung der Lebensumstände bedeuten, viel Fahrerei, öffentliche Aufmerksamkeit, öffentliche Bewertung, viele Nachfolgeprojekte, weniger Zeit für die Kinder, weniger Zeit für den Liebsten, weniger Zeit für Muße. Denn mit dem Erfolg kommen die Verpflichtungen.

    Aber den leisen Traum vom Erfolg haben wir trotzdem alle. Wäre es also nicht auch wichtig, da mal genauer hinzuschauen: wollen wir Erfolg wirklich oder haben wir tief im Inneren Angst davor? Denn ich vermute, das kommt noch VOR aller Organisation. Diese innere Haltung, von der du sprichst, ist sicher richtig, aber: wie erreiche ich die?

    Mit besten Grüßen,
    dein Fan

    • Liebe Judith,

      danke für Deine offenen Worte. Was ist denn überhaupt Erfolg? Für mich ist Erfolg, dass ich mit einem Halbtagsjob ausreichend verdiene und die Zeit (und die finanzielle Möglichkeit) habe mit meinen Lieblingskindern lustige Dinge zu machen. Ich will keinen 60 Stunden Job. Aber das bin eben ich.
      Und so ist jede Geschäftsmama anders.
      Angst vor Erfolg und den damit einhergehenden Veränderungen kann ich gut verstehen. Für viele Geschäftsmamas wird’s dann auch schwierig, weil sie uU mehr verdienen als ihre Männer im Angestelltenverhältnis. (Finanzieller) Erfolg kann jede Menge Zündstoff in sich bergen.
      Die innere Haltung zum Erfolg ist auch eine Facette der Eigenliebe. Darf ich erfolgreich sein? Darf ich groß sein? Darf ich sichtbar sein? Darf ich laut und unangepasst sein? Darf ich anders sein als die anderen?
      Und ich all das nicht darf, welche Stimme in mir verbietet es mir? Und wie entmachte ich diese Stimme, wenn ich dann weiß, wer da zu mir spricht, welcher Anteil in mir den Erfolg sabotiert.
      So gesehen ist der Weg zum Erfolg auch ein Weg zu sich selbst. Und das ist immer etwas Wunderbares.

      AL E

Hinterlasse eine Nachricht

© 2016 Elisabeth Kollmann