Die vier Zutaten für Deinen Erfolg als Geschäftsmama

Die vier Zutaten für Deinen Erfolg als Geschäftsmama

„Welche drei Eigenschaften braucht eine erfolgreiche Unternehmerin und Mutter?“ Diese Frage wurde mir kürzlich gestellt. „Und kann man das überhaupt verallgemeinern, gilt nicht für jedes Lebenskonzept und jeden dahinter stehenden Menschen etwas anderes?“

Da habe ich gute und schlechte Nachrichten.

Man kann es verallgemeinern, egal welcher Traumjob, wie viele Lieblingskinder und welches Leben dazu gehören. Das reduziert halt leider den Raum für Entschuldigungen, die wir nur allzu gerne für und und vor uns selbst verwenden. Das war die schlechte Nachricht. Die gute?

Ich kam allerdings nicht mit drei Punkten aus, aber die richtigen vier Eigenschaften führen zu Erfolg und das (fast) unweigerlich.

1. Unperfekt ist das neue Schwarz

Perfektionismus ist wohl der Hauptgrund, warum viele Frauen (und ja, es sind vor allem Frauen) nicht nach außen gehen. Da gibt’s die Spezies, die eine Ausbildung nach der anderen macht, aber sich und ihre Dienstleistungen bzw Produkte nie auf den Markt wirft. Oder auch diejenigen, bei denen jeder Artikel, jedes Video, jeder Facebookpost so wunderschön und überperfekt ist, dass es halt dann auch schwierig wird, das immer auf die Reihe zu kriegen. Dazu gehört auch jene Gruppe, die seit Monaten am Freebie feilt.

So wird das halt nix. Lieber erledigt als perfekt geplant, lautet das Motto.

Und dann auch nur in wenigen kleinen Teilbereichen und wenn man viel Zeit hat. Denn auch im Privatleben kann Perfektionismus nerven. Vor allem  die MitbewohnerInnen.

2. Fokus, Fokus, Fokus

Als Geschäftsmama hat frau wenig Zeit. So weit, so bekannt.

Wenn Du erfolgreich sein willst, lässt Du nicht nur Deinen Perfektionismus los, Du wirfst auch ganz viele Nebengschaftln, wie der Wiener jetzt sagen würde, hinterher. Du bist auf Twitter, Instagram, Xing und Facebook präsent? Gratuliere. Aber ist da Deine Zielgruppe auch? Oder verzettelst Du Dich und kriegst keinen Auftritt so hin, dass er nachhaltig wäre und obendrein erreichst Du damit überhaupt die richtigen Leute?

Mit einer ganz klar umrissenen Zielgruppe – lieber weniger als mehr lautet da die Devise – und einem ganz klar definierten Produkt, das die Probleme Deiner Zielgruppe löst, kommst Du weiter.

3. I need help

Ein schwieriger Part. Zu glauben, dass man alles alleine schafft, ist schlichtweg Blödsinn. Das war jetzt zwar nicht diplomatisch, aber die Wahrheit.

Natürlich gibt es sie. Die erfolgreichen Menschen, die ihren Webauftritt selbst gebastelt haben, sich in die Untiefen von WordPress&Co gestürzt haben. Dann wurden sie auch noch zu einem der führenden ExpertInnen in Sachen Facebook Werbung. Online Marketing ExpertInnen waren sie sowieso schon. Und natürlich bleiben sie da immer am Ball, kennen die neuesten Entwicklungen aus dem angloamerikanischen Raum. Und dann gibt’s da auch noch den eigentlichen Inhalt ihres Business. Auch da sind sie immer am neuesten Stand und haben einen klar umrissenen USP.

Die Lieblingskinder? Die schupfen sie auch noch mit Links. Sind bei jedem Playdate, am Spielplatz, gehen schwimmen, bringen zum Flötenunterricht, hast Du nicht gesehen.

Ehrlich?

Ich kenne keine einzige erfolgreiche Geschäftsmama, die ihr Marketing und alles, was dazu gehört, ihren Job, ihre Lieblingskinder, ihren Teil des Haushalts, mit einem Wort einfach alles, ganz alleine hinkriegt.

Das funktioniert so nicht.

Hol Dir Hilfe.

Für Deine Website. Für Deine Werbung. Für das Entwickeln Deines Sales Funnels (und wenn Du nicht weißt, was das ist, brauchst Du fix Hilfe in dem Bereich). Für Deine Lieblingskinder. Für Deinen Haushalt.

Den Rest macht wer anderer.

4. Aufstehen, Krone richten, weitergehen

Was unterscheidet erfolgreiche von nicht erfolgreichen Menschen?

Die Frage hat einen ewig langen Bart. Und trotzdem ist ihre Antwort ein klares Unterscheidungsmerkmal, wenn nicht sogar DAS Unterscheidungsmerkmal schlechthin.

Frag die/den nächste/n erfolgreiche/n UnternehmerIn, die/den Du triffst, ob sie/er schon mal gescheitert ist. Tief unten war. Ich kann Dir versichern, ich war dort. Hatte falsche Kooperationspartner, hatte schlechte Freebies, die nicht gezogen haben, hab schlechte Webinare gehalten, die nicht verkauft haben.

Kein Meister ist vom Himmel gefallen und auch keine Meisterin übrigens.

Merkst Du’s? Alle diese Punkte kannst Du auch. Vielleicht tust Du Dich leichter mit dem einen oder dem anderen. Und wenn Du zweifelst, red mit jemandem, der schon erfolgreich ist. Dem ist es bestimmt auch mal so ergangen wie Dir.

 

Alles Liebe und – wir schaukeln die Kinder gemeinsam ;-),

 

Deine Elisabeth

ps Du würdest gern ein unverbindliches Erstgespräch mit mir führen? Dann trag Dich hier ein!

 

Wie Du Lieblingskind(er) UND Business glücklich und erfolgreich lebst? Hier sind die wöchentlichen gratis Updates für Dich

Hinterlasse eine Nachricht

Lass uns diesen Advent gemeinsam verbringen!Ja, ich will!