Man kriegt so viel zurück

Das zweite Buch, das meine Schwangerschaft erheitert hat, heißt Man kriegt so viel zurück!: Die besten Geschichten vom Leben unter Kindern
und ist von der großartigen Doris Knecht.

Würde es nicht so anmaßend klingen, ich würde Dir sagen, dass Frau Knecht insgeheim mein Vorbild in Sachen Schreibstil ist. Aber das sind sehr große Schuhe und deshalb vergiss den letzten Satz lieber gleich wieder. Sie schreibt jedenfalls so unglaublich lustig und treffend und würzt ihre Texte mit der richtigen Prise schwarzem Humor und mit schonungsloser Ehrlichkeit. Manchmal fast mehr als man als werdende Mutter ertragen kann, aber heute kann ich jedes einzelne Wort unterschreiben.
Falls Du aus Deutschland bist und von Doris Knecht noch nie gehört hast, solltest Du diese Wissenslücke unbedingt schleunigst füllen. Die Frau ist einfach ein Hammer und obendrein eine klassische Geschäftsmama. Vorbildtauglich. Sehr erfolgreich. Ihrer erster Roman wird gerade verfilmt. Muss ich mehr sagen?
Das Buch umfasst eine Sammlung ihrer wöchentlich erscheinenden Kolumne und so gibt auch hier jedes Kapitel Schritt für Schritt die einzelnen Entwicklungsstadien der werdenden Mutter wieder. Zunächst der Beginn der Schwangerschaft, vom Erfahren, dass es Zwillinge werden bis zur Geburt und dann schön langsam vom Alltag mit Babys bis zum Kleinkindalter, wird schonungslos geschildert, was so abgeht. Wie die Partnerschaft läuft, das Party- und Ausgehverhalten der glücklichen Jungeltern, die Arbeit, alle Bereiche des Lebens und wie sie sich zwangsläufig verändern, werden kurzweilig geschildert.
Dringende Leseempfehlung!